(Wappen) Siebenbuerger Sachsen in Baden-Württemberg (Wappen)
Navigation; es stehen 7 Felder zum anklicken bereit

Tanzgruppe Tuttlingen

Zurück zu "Jugend in den Kreisgruppen"

Siebenbürger Sachsen
Die Tanzgruppe Tuttlingen in Dinkelsbühl, Mai 1998

Bei den Feierlichkeiten zum 1200-jährigen Jubiläum der Stadt Tuttlingen im Juli 1997 wurde das erste Mal darüber nachgedacht, eine eigene Tanzgruppe zu gründen. Unter den vielen Trachtenträgern beim Festumzug zeigten sich spontan acht Jugendliche bereit, in einer Tanzgruppe mitzumachen.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten gelang es, für den 16. Januar 1998 Ines Grempels, die Leiterin der Jugendtanzgruppe Heilbronn, zusammen mit weiteren Heilbronner Tänzerinnen nach Immendingen ins Soldatenheim "Junge Donau" zu holen, um die ersten Schritte zu wagen. Zu diesem Treffen waren 16 Jugendliche gekommen, die Interesse für gemeinsames Tanzen zeigten. Gleich bei den ersten Proben merkte man, dass Tanzen nicht gleich Tanzen ist. Doch die Bereitschaft und die Begeisterung waren da und somit wurde die "Siebenbürgische Tanzgruppe Tuttlingen" gegründet. Es wurde fleißig, einmal wöchentlich, geprobt, man suchte neue Tänzerinnen und Tänzer, um die Truppe zu verstärken.

Den ersten Auftritt in der Öffentlichkeit wagte man am 14. März 1998 im Soldatenheim in Immendingen bei den Mitgliedern der Kreisgruppe Tuttlingen. Nach nur zwei Monaten Probe konnten hier mit ziemlich weichen Knien und starkem Lampenfieber zwei Tänze vorgeführt werden, die beim Publikum großen Anklang fanden. Dieses war der Durchbruch!

Beim Heimattag der Siebenbürger Sachsen 1998 in Dinkelsbühl war die Tanzgruppe auch dabei. Ferner nahm man auch eine Einladung der Tanzgruppe Heilbronn zum Sommerball am 20. Juni 1998 an. Bei der Partnertanzgruppe in Heilbronn führte man auch einen gemeinsamen Tanz auf und verbrachte einen fröhlichen Abend miteinander. Der nächste Auftritt folgte beim Tuttlinger Stadtfest am 27. Juni 1998, wo die tänzerischen Darbietungen mit viel Begeisterung vom Publikum aufgenommen wurden.

Acht Tänzerinnen und Tänzer aus Tuttlingen sollten während ihres Urlaubs am Schwarzen Meer in Rumänien eine Vorstellung geben. Die Zweifel am ganzen Plan wurden allmählich verdrängt und man schritt zur Tat. Im Badeort Neptun wurden die eigens aus Deutschland mitgebrachten Plakate bei verschiedenen Hotels angebracht, um für die Tanzvorführung zu werben. Am Abend des 10. August 1998 hatte die Gruppe auf der Terrasse des Restaurants "Caraiman" den ersten Auftritt. Es war ein unerwarteter Erfolg. Bei den fast 300 Zuschauern kamen die vier Volkstänze sehr gut an und wurden mit viel Beifall belohnt. Genauso erfolgreich war auch die zweite Aufführung am 11. August 1998. Die "Karpatenrundschau" aus Kronstadt und die "Siebenbürgische Zeitung" aus München berichteten ausführlich über diesen ersten Auftritt einer siebenbürgisch-sächsischen Tanzgruppe aus Deutschland an der Schwarzmeerküste.

Am 5. und 6. September 1998 folgten zwei Auftritte beim Immendinger Schlossfest, wo die Darbietungen der Tanzgruppe vor allem bei der einheimischen Bevölkerung großen Anklang fanden und in der lokalen Presse besonders hervorgehoben wurden. Ein bedeutendes Ereignis war am 31. Oktober 1998 der "Siebenbürgische Abend" in Immendingen, der ebenfalls in der Lokalpresse vielfach beachtet wurde. Mit einer Ausstellung und einem Programm der Tanzgruppen Heilbronn und Tuttlingen wurde vor zahlreichem Publikum das 15jährige Bestehen der Kreisgruppe Tuttlingen würdig gefeiert. Im November 1998 schließlich waren die Tuttlinger zu Gast bei der Kreisgruppe Rosenheim.

Inzwischen ist die Tanzgruppe auf 23 Mitglieder (Stand Januar 1999) angewachsen. Zum Tanzleiter wurde 1998 Heinz Brandschott gewählt, Martin Brenndörfer bleibt aber als "Taufpate" der Tanzgruppe auch weiterhin verbunden. Die Tanzgruppe hofft darauf, dass weitere Jugendliche Interesse an ihren Proben und Veranstaltungen zeigen und sich ihr anschließen.


© 1999 Email schickenLandesgruppe@siebenbuerger-sachsen-bw.de, Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V. spring an den Anfang des Dokumentes