(Wappen) Siebenbuerger Sachsen in Baden-Württemberg (Wappen)
Navigation(Menueleiste), klicken Sie eines der 7 Felder an

Kreisgruppe Stuttgart

Homepage der Kreisgruppe mit aktuellen Informationen

Zurück zu "Entstehung und Aktivitäten der Kreisgruppen"

Obwohl die Kreisgruppe Stuttgart 1998 erst ihr zehnjähriges Jubiläum feiert, liegen die Ursprünge ihrer Aktivitäten noch viel weiter zurück. Seit der Gründung der Landesgruppe 1949 gehörten allgemein beliebte und auch gewünschte Veranstaltungen zum Jahresprogramm der Stuttgarter.

Siebenbürger Sachsen
Festumzug von Stuttgart nach Bad Cannstatt anlässlich des 150. Cannstatter Volksfestes. Im Bild Mitglieder der Volkstanzgruppe Stuttgart

Die erste Veranstaltung war die Adventsfeier, die vom Frauenkreis unter der Leitung von Elsa Zimmermann ausgerichtet wurde.

Das Erntedankfest wurde zumeist von den Männern der Landesgruppe organisiert. Dazu kamen Tanzveranstaltungen in Zusammenarbeit mit der Blaskapelle.

Die eigentliche Arbeit einer Kreisgruppe zur Betreuung der in der Umgebung wohnenden Landsleute begann in den 70er Jahren sichtbar zu werden. Der Bericht von Willi Gohn, 1980, belegt diese Tätigkeit. Seine Mitarbeit kann man als die Arbeit eines Kreisvorsitzenden bezeichnen.

Erst die Gründung des Stuttgarter Chores und seine Weiterführung durch Anni Dörner, zugleich auch Leiterin der Geschäftsstelle Stuttgart, verdeutlichte die Notwendigkeit der Zuordnung des Chores zu einer Kreisgruppe. Die solchermaßen gefestigte Chorgemeinschaft kann als Anlass der Gründung der Stuttgarter Kreisgruppe gesehen werden.

Siebenbürger Sachsen
Theatergruppe der Kreisgruppe Stuttgart (Leitung Gerhild Reip und Richard Theil) Ausschnitt aus dem Theaterstück 'Die alte Kommode', Aufführung beim 10-jährigen Jubiläum der Kreisgruppe, November 1998

Der Landesvorsitzende Richard Löw lud im Januar 1988 zur Gründungsversammlung nach Stuttgart-Weilimdorf ein. Martin Krestel wurde zum Vorsitzenden gewählt und behielt dieses Amt bis 1997. Jetzt auf eigenen Füßen stehend hatte die Kreisgruppe bald das Laufen gelernt und es wurden viele Veranstaltungen durchgeführt: Begegnungsfest mit Tanz für Jung und Alt, Teilnahme an den Heimattagen in Dinkelsbühl sowie am Tag der Heimat auf dem Killesberg, Begegnungsfest mit siebenbürgischem Gottesdienst, Erntedankfest und Adventsfeier mit Bescherung, Kulturfahrt von Chor und Tanzgruppe im Oktober 1992 nach Siebenbürgen und Gegenbesuch des Schässburger Kammerchors im September 1993.

Bei den Neuwahlen des Vorstandes im November 1997 stellte sich Martin Krestel aus persönlichen Gründen nicht mehr als Vorsitzender zur Verfügung. Leider hatten ihn die üblichen Auflösungserscheinungen und allgemeine Unzufriedenheit dazu bewogen. Mit einem ordentlichen Tätigkeitsbericht zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen legte er sein Amt nieder.

Siebenbürger Sachsen
Chor der Kreisgruppe Stuttgart beim 10-jährigen Chor- und Kreisgruppenjubiläum, November 1998

Auf den Wahlleiter Richard Löw kam nun die schwierige Aufgabe zu, in Zeiten einer bundesweiten Politik- und Vereinsverdrossenheit, einen neuen Vorstand bei mäßig besuchter Versammlung zu finden.

Glücklicherweise fanden sich doch noch genügend motivierte Männer und Frauen zu einem vollständigen Vorstand zusammen. Der neue Vorsitzende war Georg Müller.

Die Arbeit der Kreisgruppe konnte also unbeschadet weitergehen und die Aktivitäten fanden wie gewohnt statt:

Bei der Adventsfeier am 13.12.1998 im Haus der Heimat mit dem Auftritt des Chores und der neu gegründeten Kindergruppe konnte man die Bescherung der Kinder unverändert durchführen.

Rainer Lehni gründete eine neue Tanzgruppe, die ihren ersten Erfolg auf dem Sommerfest in Weilimdorf erzielen konnte. Das gut besuchte Erntedankfest blieb selbstverständlich in der beliebten Tradition, eingeleitet und begleitet von der Stuttgarter Blasmusik. Der Chor und die beiden Kindertanzgruppen von Dagmar Botsch und von Heddahanna Stengel ergänzten das Festprogramm.

Das zehnjährige Jubiläumsfest der Kreisgruppe wurde mit einem bunten Abend gefeiert. Die neu gegründete Theatergruppe trat mit dem Volksstück "Die alte Kommode" auf.

Das vollständige Veranstaltungsprogramm wurde unter Einbeziehung der Nachbarschaft Weilimdorf gestaltet.

Bei ausreichender Beteiligung wird eine Busreise ins "Ländle" organisiert.


© 1999 Email schickenLandesgruppe@siebenbuerger-sachsen-bw.de, Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V. spring an den Anfang des Dokumentes