(Wappen) Siebenbuerger Sachsen in Baden-Württemberg (Wappen)
Navigation(Menueleiste), klicken Sie eines der 7 Felder an

Kreisgruppe Böblingen

Zurück zu "Entstehung und Aktivitäten der Kreisgruppen"

I. Die Anfänge

Die Gründung der Kreisgruppe Böblingen geht auf die Initiative von Emil Taute und Dr. Udo Pieldner zurück, die im August 1963, alter Tradition folgend, eine Nachbarschaft gründeten. Nach zwei Jahren wurde die Leitung an Günther Nussbächer übertragen, der mit bewundernswerter Ausdauer und Geduld das landsmannschaftliche Leben bis 1985 führte und weiterentwickelte. Aus der Nachbarschaft entstand die Kreisgruppe Böblingen, in deren Einzugsgebiet heute mindestens 5000 Siebenbürger Sachsen leben.

Die gesamte Nachbarschaft umfasste 1963 bei ihrer Gründung fünf Familien. Heute gehören ca. 580 beitragzahlende Familien zur Kreisgruppe. Der Mitgliederzuwachs ist das Ergebnis 25-jähriger Arbeit der jeweiligen Vorstände und ihrer zahlreicher Helfer. Einen entscheidenden Beitrag in diesem Zusammenhang leistete das Frauenreferat unter der Leitung von Gerda Nußbächer und Johanna Konnerth, die in unermüdlichem Pendelverkehr zwischen Böblingen und Sindelfingen die Aussiedlerberatung und -betreuung in den Wohnheimen organisierten und im Rahmen dieser Aufgaben zahlreiche Landsleute als Mitglieder werben konnten.

Im November 1975 wurde die Nachbarschaft Leonberg gegründet, die vorerst zur Kreisgruppe Böblingen gehörte und 1977 eine selbständige Gruppe wurde.

Übersicht


II. Die einzelnen Gruppen

1. Das Frauenreferat

Über viele Jahre organisierte das Frauenreferat unter der Leitung von Gerda Nußbächer, Johanna Konnerth und Ingeborg Paul Zusammenkünfte für Neuankömmlinge und Senioren. Diese Aktivitäten, in denen ein regelmäßiger Austausch von Erfahrungen und Informationen stattfand, trugen zur Förderung der Integration unserer Landsleute in das neue Lebensumfeld bei. Nach alter Tradition führen heute Effi Kaufmes und Hilda Maurer das Frauenreferat weiter. Im Rahmen der monatlich stattfindenden Treffen, auf die sich viele ältere Landsleute besonders freuen, erwartet die Teilnehmer, neben der Begegnung mit vielen Freunden, jedesmal ein abwechslungsreiches Programm bestehend aus Diavorträgen, Referaten, Gedichtvorträgen etc. Das gemeinsame Singen zahlreicher Volksweisen, Heimatlieder u. ä., von Johanna Konnerth auf dem Klavier begleitet, darf bei keiner Begegnung fehlen.

2. Das Sozialreferat

Bis 1990, der endgültigen Ausreise des größten Teiles unserer Landsleute aus Siebenbürgen, bewegte sich unser Vereinsleben zwischen zwei Polen: der Sorge um die in der Heimat Verbliebenen und der Unterstützung der Neuankömmlinge.

Mit zahlreichen Spenden aus verschiedenen Kirchengemeinden und anderen Organisationen des Landkreises Böblingen und einem Teil der von der Kreisgruppe erwirtschafteten Mittel organisierte Kurt Mild die Unterstützung bedürftiger Landsleute in Siebenbürgen.

3. Der Chor

Fester Bestandteil unserer kulturellen Aktivitäten ist der 1975 gegründete Chor, der regelmäßig in Gottesdiensten und bei zahlreichen Veranstaltungen der Kreisgruppe und im Seniorenheim in Gundelsheim auftritt.

Zu den langjährigen Dirigenten gehören unter anderen Werner Schunn, Johann Dörner, Karl Ziegler und Pfarrer Hans Kirschlager. Seit Ende 1997 leitet Pfarrer Rolf Kartmann den Chor mit viel Begeisterung und Einfühlungsvermögen.

4. Die Blasmusik

Besonders erwähnenswert ist die Ende 1994 gegründete Böblinger Blaskapelle unter der Leitung von Johann Bruss. Seinen hervorragenden musikalischen und pädagogischen Qualitäten und seinem unermüdlichen Einsatz sowie der Initiative von Rainer Seiler ist es zu verdanken, dass diese Kapelle in kurzer Zeit über die Grenzen unserer Kreisgruppe hinaus bekannt und beliebt geworden ist. Sie hat neben ihren regelmäßigen Auftritten bei verschiedenen Veranstaltungen der Kreisgruppe bereits bei zahlreichen externen Veranstaltungen mitgewirkt:

- Landesgartenschau Böblingen, 1996

- Böblinger Weinfest, 1996, 1997, 1998

- Stadtfest und Umzug in Calw, 1997

- Volksfest in Crailsheim

- Muttertagsgottesdienst in Böblingen

- Tag der Begegnung – Martinskirche Sindelfingen, 1996, 1997

- Dinkelsbühler Heimattage, 1995, 1996, 1997, 1998.

Übersicht


III. Herausragende Ereignisse

1. Feier anlässlich des 25-jährigen Bestehens unserer Kreisgruppe am 10. September 1988

2. Landesgartenschau Sindelfingen am 15. Juli 1990

3. Kirchentag der Siebenbürger Sachsen und der evangelischen Banater Schwaben in Deutschland

IV. Regelmäßig stattfindende Veranstaltungen (seit 1985)

1. Faschingsball – Klosterseehalle Sindelfingen:

2. Frühlingsball – Sporthalle Böblingen

3. Waldfest – Ev. Waldheim Böblingen

4. Kultureller Abend – Bürgerhaus Maichingen

5. Herbstball – Sporthalle Böblingen

6. Adventsfeier – Ev. Waldheim Böblingen

7. Silvesterball – Sporthalle Böblingen

Übersicht


IV. Sonstiges

Unsere Kreisgruppe hat im Laufe der Jahre zahlreiche siebenbürgische und bundesdeutsche Institutionen mit Spenden unterstützt.

Die Blasmusik und der Chor haben regelmäßig Zuschüsse seitens der Kreisgruppe erhalten, um die notwendigen Ausgaben für Instrumente, Dirigenten, Fahrtkosten u.ä. bestreiten zu können.

Es wurden jährlich ein- bis zweitägige Ausflüge organisiert, an denen in der Hauptsache die Chormitglieder teilnehmen. Diese Ausflüge wurden, wie das Waldfest, der "Kulturelle Abend" und die Adventsfeier von der Kreisgruppe finanziell unterstützt. Die nötigen Mittel dafür erwirtschaftete man bei den Tanzveranstaltungen.

Übersicht


© 1999 Email schickenLandesgruppe@siebenbuerger-sachsen-bw.de, Landsmannschaft der Siebenbürger Sachsen in Deutschland e.V. spring an den Anfang des Dokumentes